Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Einführung in das „Behindertentestament“

Sozialrechtliche Entwicklungen – Einzelberatung

Ort

Lebenshilfe-Center Auenweg 6 33102 Paderborn

Termine
Do, 18.03.2021, 09:00 Uhr - 17:00 Uhr

Frühzeitige Vorsorge ist wichtig. Viele Eltern von Menschen mit Behinderung wollen mit dem Nachlass ihre Angehörigen finanziell absichern. Damit der Nachlass für die hinterbliebenen behinderten Angehörigen einen dauerhaften Nutzen mit sich bringt, müssen beim Testament bestimmte Regeln eingehalten werden. Denn Vermögen kann leicht zum Verlust von Sozialhilfeleistungen führen. In der Einzelberatung steht Ihnen Herr Bonk mit Fachwissen zum sogenannten „Behindertentestament“ zur Seite und weist auf Fallstricke hin.

Beratung durch:
• Rechtsanwalt Norbert Bonk, Köln
Schatzmeister im Vorstand der Lebenshilfe Kreisvereinigung Düren e.V. und im Stiftungsrat der Stiftung Lebenshilfe Düren

------------------------------

Teilnehmerbeitrag:

Für Mitglieder der Lebenshilfe Paderborn: beitragsfrei
Ohne Mitgliedschaft: 30,00 Euro

Einführung in das „Behindertentestament“

Erdmann, Carolin

Leitung Ambulant unterstütztes Wohnen (AUW)

Ich möchte Helfen

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

Sie haben Fragen oder Anmerkungen? Nutzen Sie das unten aufgeführte Kontaktformular oder rufen Sie uns an unter:

0 52 51 / 6 89 85-0

Anfahrt / Route

Lebenshilfe für Menschen mit
geistiger oder anderer Behinderung
Kreisverband Paderborn e.V.
Auenweg 6
33102 Paderborn

 

Lebenshilfe für Menschen mit geistiger oder anderer Behinderung Kreisverband Paderborn e.V.
Auenweg 6
33102 Paderborn

Telefon: 0 52 51 / 6 89 85-0
Telefax: 0 52 51 / 6 89 85-69
E-Mail senden

Mitgliedschaft

Logo Paritätische